Stipendien zur Ausbildungsfinanzierung in der Kinderkrankenpflege

Die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin am Bürgerhospital ist ein wichtiger Bestandteil unseres Klinikverbundes. Das Bürgerhospital Frankfurt bietet examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern ab dem 1. März 2019 die Möglichkeit, sich bei vollem Lohnausgleich in der Kinderkrankenpflege ausbilden zu lassen. Möglich macht dies eine Art Stipendium, das die finanzielle Lücke zwischen Ausbildungsvergütung und dem letzten vollen Gehalt überbrückt. 

Auslöser für die Einführung des Stipendiums sind die Personalvorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), die ab dem 1.1.2020 verbindlich für Perinatalzentren Level-1 wie das Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gelten werden. Zentren, die sie nicht erfüllen, dürfen dann keine Extrem-Frühgeborenen mehr versorgen. Gemäß den Vorgaben dürfen ab dem Stichtag ausschließlich Gesundheits- und Kinderkranken­pfleger die 1-zu-1-Versorgung von Extrem-Frühgeborenen übernehmen. Bislang durften dies auch Gesundheits- und Krankenpfleger mit entsprechender Erfahrung. Doch diese dürften nicht mehr auf der Frühchenstation beschäftigt werden.

Um diese Kräfte umzuschulen und auch anderen Gesundheits- und Krankenpflegern die Möglichkeit der Zweitausbildung zu bieten, hat sich das Krankenhaus etwas einfallen lassen. „Schon lange kann man als bereits examinierte Pflegekraft eine verkürzte Ausbildung in der Kinderkrankenpflege absolvieren. Man erhält dann aber auch nur das Auszubildendengehalt, was auf das Jahr gerechnet durchschnittlich 25.000 Euro Einkommenseinbuße ausmachen kann, je nachdem wie lange man bereits im Beruf ist. Viele examinierte Mitarbeiter haben jedoch bereits Familie und stehen mitten im Leben. Sie können sich ein Leben mit Ausbildungsgehalt gar nicht mehr leisten, selbst wenn großes Interesse besteht. Das haben uns auch unsere drei Mitarbeiter der Frühchenstation signalisiert“, so Wolfgang Heyl, Geschäftsführer der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH. 

Unsere Stiftung hat sich des Projektes mit hoher Priorität angenommen. Dabei steht das Stipendium nicht nur aktuellen Mitarbeitern des Bürger­hospitals und des Clementine Kinder­hospitals offen, sondern allen Gesundheits- und Krankenpflegern, die sich für die Kinderkrankenpflege interessieren.

PROJEKTSTART:
Mrz 2019

PROJEKTSTATUS:
geplant

HAUPTSPENDER:
Clementine Kinderhospital - Dr. Christ'sche Stiftung
Carls Stiftung
4. Karl und Else Seifried Stiftung
Iqvia Commercial GmbH
Kern AG